Create in Austria · einefüralles · genäht · Rums

Jack Tar Bucket Bag

Der Start ins neue Jahr ist geschafft, die erste Schulwoche so gut wie geschafft. Zeit, auch mit dem Blog wieder zu starten.

An Möglichkeiten für Posts mangelt es nicht, die Weihnachtsferien waren produktiv :-). Den Anfang macht meine neue Tasche aus Oilskin. Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass es dieses Material als Meterware zu kaufen gibt. Passend dazu die Anleitung für diese Bucket Bag von Merchant and Mills, zwar auf Englisch aber ich finde sie gut verständlich. Und endlich das richtige für mein Projekt Lederhenkel.

Ich habe mich an Vorlage und Anleitung gehalten. Einzig die Außentasche habe ich hinzugefügt (man könnte auch das Innenfach außen aufnähen) und Ich habe Druckknöpfe statt Magnetverschluss verwendet. Verarbeiten lässt sich das Material sehr gut. Ich habe eine stabile Nähmaschinennadel verwendet (100er Ledernadel) und bin damit fast überall gut durchgekommen. Nur an den Seiten, wo über den Beleg und die Schlaufen für den langen Gurt genäht werden muss, waren die Lagen zu dick.

Wie der Blick hinein zeigt, ist diese Tasche sehr geräumig, was ich sehr mag. Auch die drei Fächer auf der Seite sind praktisch und erleichtern das Auffinden von Schlüssel, Handy und Co. Die Farbe der gewachsten Baumwolle ist eigentlich navy, aber in der Beschreibung wird schon darauf hingewiesen, dass es fast schwarz aussieht. Die Farbwahl habe ich mir gut überlegt, damit die Tasche zu möglichst vielen Outfits passt. Wichtig ist, dass Oilskin bei Taschen mit Innenfutter genäht wird, damit der Tascheninhalt nicht eingefettet wird.

Die Lederhenkel habe ich mit Hohlnieten befestigt, die ich schon ewig zu Hause hatte, und das Einschlagen hat mich wieder Überwindung gekostet (ähnlich wie bei Ösen). Aber alles gut. Nur die Kinder fühlten sich durch das Hämmern ein bisschen gestört. Aber warum sollten immer nur sie Lärm machen dürfen…? 🙂 Der lange Gurt zum Umhängen der Tasche stammt von einer gekauften Ledertasche, der perfekt passt. Auch der lange Gurt der Chobe Bag würde passen.

Kurz zusammengefasst: eine neue Lieblingstasche. Das lange Warten auf den richtigen Schnitt und Stoffwahl für das Projekt Lederhenkel hat sich gelohnt.

Herzliche Grüße, desi*d

Oilskin und Anleitung (engl.) von Merchant and Mills erhältlich bei Elsbeth und ich (alles selbst gekauft)

Verlinkt bei Rums und Create in Austria.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s