Create in Austria · Die Schneiderin kocht · DIY · home made Montag · Küchenglück

home made Montag: Petersilienpesto

Selbermachen macht glücklich – dieser Spruch hat sich schon länger bei Buchverlagen und Werbeagenturen herumgesprochen. Wir alten selbermacher-Hasen wissen das schon lange :-).

Heute starte ich mit einer neuen losen Postreihe unter der Überschrift home made Montag. Dabei geht es mir nicht, um mit immer neuen Kreationen zu überraschen. Vielmehr möchte ich hier einen Platz schaffen für meine Lieblingsrezepte, die sich schon bewährt haben und vielleicht sogar schon im Blog aufgetaucht sind. Außerdem wird es sicherlich den ein oder anderen Link zu anderen Blogs geben. Mittlerweile habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht Blogger-Rezepte nachzukochen/-backen. Seitdem sank die Reinfallquote unheimlich.

Schließlich ist bloggen wie backen…alles wird geteilt.

Den Anfang macht mein Pestofavorit: Petersilienpesto. Die Idee dazu kommt aus Sarahs Buch „Clean Eating“. Mit der Zeit und vor allem weil ich kein großer Freund von Rapsöl bin (außer zum Anbraten) habe ich mit der Zeit ein abgewandeltes Rezept entwickelt. Die Menge ergibt ca. 3 mittlere Gläser (so in etwa Nussmusgröße). Zur Vorratshaltung kann das Petersilienpesto mit Olivenöl bedeckt ca. 1 Woche im Kühlschrank aufgehoben werden. Zur längeren Haltbarkeit friere ich die Gläster kurzerhand ein.

Zutaten:
2 große Bund oder 170g Petersilie (geputzt und die dicken Stiele entfernt), 75g Cashews (ohne Fett in einer Pfanne geröstet), 2 große Knoblauchzehen, 150ml gutes Olivenöl, 140g Parmesan (frisch gerieben)
Salz und Pfeffer zum Würzen

Und so gehts:
Petersilie  in 2 Portionen (oder mehreren je nach Mixbechergröße) kleinhacken. Cashews, Knoblauch und Olivenöl dazugeben und zusammen pürieren. Parmesan dazugeben und nochmal gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In sterile Gläser abfüllen und mit Öl bedecken…oder gleich essen.
Passt sehr gut zu Gnocchi oder unseren Lieblingsnudeln Capellini No. 1. Auch als leckerer Dip mit Frischkäse vermischt zur Brotzeit…oder was Euch sonst noch einfällt.

Ich geh‘ jetzt mal Nudeln kochen…

Herzliche Grüße, desi*d
Verlinkt bei Create in Austria

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s