Babyglück · genäht · geschenkt · kleidsam

JerseyReste

Für meine kleine Nichte habe ich schon vor Monaten zwei Hosen und eine dazupassende Wendebeanie genäht. Der Vorteil an Baby-Projekten ist, dass sie relativ schnell fertig sind. Der Nachteil, dass sie nur eine sehr überschaubare Zeit passen.

03_IMG_20141011_09211005_IMG_20141011_092904

Da ich ja immer wieder meine Stoffvorräte durchschaue, Stoffe „streichle“, fallen mir oft Stoffreste in die Hand, derer ich mir schon gar nicht mehr bewusst war. Was tun mit MiniJerseyResten, die zu groß zum Wegwerfen und zu klein für „richtige“ Projekte sind? Genau, kleine Sachen nähen. Für Nichte und Tochter sind süße Stulpen entstanden. Die Miniversion habe ich ohne Anleitung genäht, die größeren sind nach der Anleitung von leni pepunkt entstanden (mit verkleinerten Maßen).

05_IMG_20150216_163911~2

Für mich sind auch noch zwei Sachen entstanden. Ebenfalls Stulpen…

03_IMG_20150216_164008~2… genäht aus Rock/Oberteilresten. Und ein kurzer Rock….

02_IMG_20150216_164857~2… aus einem Rock mit Lila Blümchenmuster (manche genähten Dinge, kommen nicht durch die Endkontrolle und erblicken nie das www 🙂 ) und einem abgeschnittenen Saum eines Oberteils, dass mir am Ende doch kürzer besser gefallen hat.

Herzliche Grüße, desi*d

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s